Neu: Schmuckstücke in Wien – Güldene Pracht in der Leopoldstadt

hausflur01Die Leopoldstadt, der zweite Wiener Gemeindebezirk, beherbergt einiges an architektonischen Schmuckstückerln, die weltweit ihresgleichen suchen. Eines davon entdeckte ich beim Bummeln durch die Krummbaumgasse…

Das mehrstöckige Miets- und Bürohaus in der Krummbaumgasse ist auf dem ersten Blick eines von vielen Gründerzeithäusern der Donaumetropole.

Jedoch versteckt hinter Klettergerüsten und Sicherheitsnetzen ahnt man kaum, was sich mir erst beim Aufflackern des Minutenlichts im Eingangsbereich des Gebäudes offenbarte: eine güldene Pracht, wie man sie selten sieht! Das hochherrschaftliche Entree ist mit vergoldeten Lüstern, Kandelabern und kreisrunden Planketten ausgestattet. Stilgerecht ergänzt wird der Hingucker mit filigransten Stuckarbeiten. Ein Schmuckstück ohnegleichen – und das im Herzen des Karmeliterviertels.

Dir Krummbaumgasse selbst erhielt 1862 ihren Namen nach einem Hausschild auf dem „Zum krummen Baum“ stand. Wahrscheinlich hat also tatsächlich an der Stelle, an der heute in der Krummbaumgasse 18 ein Wohnhaus steht, ein eben solch krummer Baum gestanden…

hausflur02 hausflur03

Werbeanzeigen


Kategorien:Schmuckstücke in Wien, Wien

Schlagwörter:,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: