Urban Gardening: Mein erster selbst gezüchteter Salat

salat_04Jeder hat so seine Marotten. Meine ist neu. Ich habe mich dem Urban Gardening, dem „städtischen Garteln“ verschrieben…

Urban Gardening. Ein Modewort. Aber auch Zeichen der Zeit. Das Garteln als neue Lust der Städter. Wir tun es überall: Am Hausdach, im Hinterhof, am Fenstersims, oder – wie ein paar wenigen Glücklichen vergönnt – am Balkon und auf der Terrasse.

salat_01
salat_02Ich habe aufgrund nicht vorhandener Alternativen ein Projekt am Gang gestartet. Meine Hausmitbewohner beobachten mein Treiben mit Neugier: Klappt es bei mir, wollen sie es nächstes Jahr auch probieren, das Gang-Garteln. Am Gang vor meiner Wohnungstür wachsen vier normale Salatpflanzen und zwei Pflücksalatsorten.

salat_03Heute war es so weit. Ich konnte meine erste Ernte einfahren und erfolgreich terminieren: Gewaschen und angereichert mit ein paar Mini-Tomaten, Cheddarwürfelchen, einem sauren Apfel, Salz, Pfeffer, Zwiebel, Olivenöl und Balsamico und mit zwei Scheiben Weißbrot samt Dolcelatte schmeckte mein Gang-Salat delikat, beinahe für Götter. Ein Gläschen feiner Veltliner rundete das Nachtmahl ab.

salat_05Fazit: Ja, es stimmt. Selbst gezogenes schmeckt nicht nur gleich um Längen besser, man weiß auch woher es kommt!

Advertisements


Kategorien:Lifestyle, Urban Gardening

Schlagwörter: , , , , , , ,

25 replies

  1. Das schaut erbauend und voll gelungen aus!
    Herzlichen Glückwunsch, echt verlockend! 🙂

    • Ich bin selbst ganz entzückt und werde das Projekt sicherlich fortsetzen. Wenn die „normalen“ Salate abgeerntet sind, überleg ich mir ein paar Kräuter anzubauen. Wird wohl was „per la cucina italiana“ werden… 😉

  2. Schaut gut aus und du hast recht, selbstgezogenes ist um Längen besser. Gehst du am Sonntag zu diesem Salatfestl?
    lg Sina

    • Für das Salatfest war ich leider zu spät dran. Warst Du da, Sina?

      Ich such grad online was ich nach meinem abgeernteten Salat sinnvoll in die Pötte am Gang anpflanzen kann. Ist voll spannend was google da so alles ausspuckt! Ich würd wirklich gern was italienisches einsetzen… 🙂

      CU Petra

      • Petra, ich war nicht da, aber die Susi Turbohausfrau,..
        Was setzt du nun rein? Oder hast du schon?

        • Schätze, es wird ein Kräutergarten im italienischen Stil. Oregano, Basilikum und so was in der Art. Es ist halt ein bissl heikel. Das Fenster reicht zwar bis zum Boden runter, aber direkte Sonne bekommen die Pflanzen am Gang leider nicht. Ich muss mich noch ein bissl Web-schlau machen… Oder hast Du eine Idee?

          • Keine Idee, bin nicht so die Garten Fee, nur Basilikum krieg ich nicht hin, der gekaufte wird mir immer hin und wenn ich ihn selber säe ist es auch nicht besser.
            Oregano, Thymian und so geht gut, Zitronenthymian wächst mir davon quasi.
            Salbei vielleicht?

            • LOL – das kenn ich, mit dem Basilikum. Anfangs konnte ich auch nicht damit umgehen. Hat ein paar Stöckchen das Leben gekostet. Sie sind aber schnell eingegangen, mussten daher nicht lange leiden! 😉

              Heute geht’s aber halbwegs. Ich krieg nicht alle durch, aber den, den ich momentan am Fenster stehen hab, dem geht’s gut!

              Thymian — ja, das ist auch eine feine Geschichte. Riecht auch wunderbar.
              Salbei… muss ich mir mal überlegen.

              Danke jedenfalls für die Tipps, Giftigblonde!! 🙂

            • Gernen geschehen…das mit dem Basilikum versteh ich sowieso nicht,..alle anderen Kräuter wuchern grrrr

            • ’s hat halt so seine Launen, das Basilikum. Dafür schmeckt’s aber auch prima!

            • Stimmt, wobei für Pesto ist mir in der Zwischenzeit zb. Bärlauch lieber 😉

              Liebe Grüße Sina

            • Meine Frau Mama macht ein exzellentes Bärlauchpesto. Schon wenn ich dran denke … lecker! 🙂

            • Ha hier auch die Frau Mama!! Da versuche ich es erst gar nicht selbst, gute Dinge soll man so belassen (und von denen machen lassen, die das können hihi) und glücklich die Geschenke annehmen g.
              Dieses Jahr wars leider nix mit Mamas Bärlauchpesto, so ein Oberschenkelhalsbruch hat sie verhindert,..nächstes Jahr wieder.

            • Uh, ein Oberschenkelhalsbruch ist eine zeimlich schmerzhafte Geschichte – ich hoffe, ihr geht es wieder gut?!

              Ich sag’s auch immer: nur ja nicht reinpfuschen – lassen wir das die Frau Mama machen. Die kann das eh so gut und macht’s ja auch so gern. Was meine Frau Mama auch toll macht ist Hollersaft. Den Holler kocht sie auch immer en Masse, damit wir hollerdriö durch den Sommer kommen… 😉

            • ja danke, sie war im April noch auf Kur und jetzt geht’s ihr eh wieder gut, sie ist ja noch nicht so alt und eh fit wie ein Schuh normalerweise.

              Hollersirup mach ich selber..en masse, weil meiner schmeckt mir am besten, auf ohne Kochen Basis.
              Holler koch ich genau einmal zu einem Hollerkoch pro Jahr, dann hab ich wieder genug davon gggg.
              Was macht deine Mama mit den Hollerbeeren?

  3. Nichts geht über selbst gezogenes Obst und Gemüse, da wir an unserem Reihenhaus nicht viel Grundstück haben, habe ich zuhause nur Kräuter, Tomaten (kleines Gewächshaus) und Blumen für Bienen, Hummel, Schmetterlinge und andere Nutzinsekten. Vor drei Jahren haben wir uns dann in einer Gartenanlage in der Nähe einen Garten (380qm) gepachtet und haben seitdem jedes Jahr eigenes Obst und Gemüse, macht Spaß, schmeckt und ich weiß was dran ist und was auf jeden Fall nicht, l G Regina

    • Hallo liebe Regina – freut mich, dass Du mein Blog entdeckt hast!

      Da kann ich Dir nur beipflichten! Meine Mutter ist eine „alte“ Gartlerin. Früher hat sie sich immer in Omas Grünquadrat austobt. Jetzt mietet sie sich auf Ackerflächen ein, die am Stadtrand eigens für pflanzwütige Hobbygärtner abgesteckt werden. Die Tomaten, Zucchini, Gurken & Co schmecken einfach herrlich. Besonders lecker sind ihre selbst gezogene Kürbisse, daraus lassen sich deliziöseste Leckereien zaubern. Wir versuchen auch schon seit Jahren (oder Jahrzehnten) einen Schrebergarten zu ergattern. Bislang ohne Erfolg – aber wir geben nicht auf!

      Mittlerweile habe ich einen schönen Einblick in die Freuden des Gärtnerns bekommen und strapaziere seitdem im Rahmen meiner Möglichkeiten meinen verkümmerten „grünen Daumen“. Aber es wird! 😉

      Alles Liebe und „man liest sich hoffentlich wieder“,
      Petra

  4. So unterschiedlich ist das, ihr bekommt keinen Garten und bei uns in der Anlage sind ständig welche frei 😉 manche geben nach der ersten Saison schon wieder auf, ich schätze mal wenn sie merken das keine Heinzelmännchen vorbei kommen und das Unkraut jäten. Unser Garten lag drei Jahre brach bevor wir gepachtet haben, in diesem Jahr sind wir endlich soweit das wir alles bewirtschaften können und nicht nur immer Teilstücke. Der Boden war total verwurzelt durch riesige Stauden und Unkraut. Ein paar Säulenbäume/Fruchtbüsche haben wir auch schon gepflanzt damit wir auch Obst bekommen. Den grünen Daumen habe ich auch nicht von Natur aus, ich probiere rum und wenn es nicht gut klappt mache ich im nächsten Jahr was anderes 😉 ich wünsche Dir noch einen schönen Restfeiertag, l G Regina

    • Schade. Hab eben auf Deinem Blog gelesen, dass Ihr nicht im näheren Umkreis lebt. Andernfalls hättest Du jetzt eine ernsthafte „bittebittebitteumGartenKontakt“-Anfrage gekriegt! 😉

      Ja, so ein Garten macht Arbeit, doch auch viel, viel Spaß und Freude!
      Alles Liebe und genießt noch die tolle Sommersonne, Petra

      • 😉 jo Kiel/Wien ist natürlich zu weit entfernt um einen Garten zu pachten. Wien ist übrigens eine tolle Stadt wir waren mal einen ganzen Tag da, hatten dabei das Glück einen waschechten Wiener als Stadtführer zu haben und haben doch nur einen Bruchteil dieser riesigen, schönen Stadt gesehen, besonders beeindruckt war ich von der Kaisergruft 🙂 l G Regina

        • Kiel kenne ich leider noch nicht. Muss auch sehr schön sein… Ich war schon viel in D unterwegs – besonders schön fand ich Bonn und Köln, Hamburg ist eine Wucht und die mittelalterlichen Bauten in Lübeck sind einfach traumhaft. Und ins Bayerische Augsburg wäre ich fast mal „ausgewandert“! 😉

          Freut mich, dass es Dir hier gefallen hat. Wien ist wirklich eine schöne Stadt. Wenn Du das nächste Mal kommst, melde Dich wenn Du Lust hast – vielleicht kann ich mich freischaufeln damit ich Dir (+ Anhang) ein bissl meine Stadt zeigen kann… 🙂

          LG Petra

          • Köln/Bonn habe ich auch noch nicht besucht, HH und Lübeck kenne ich aber 😉 ist ja auch nicht weit weg von mir HH knapp 100 Km. In Bayern kenne ich auch nur Lindau. Ist ja lieb von Dir aber die nächsten Jahre machen wir wohl keinen Urlaub nicht aus finanziellen Gründen sondern weil wir eigentlich keine Urlaubsmenschen sind, letztes Jahr waren wir mal wieder los in Hessen 😉 das reicht dann wieder für die nächsten Jahre, ist auch blöd mit Garten und Katze, wir machen aber öfter Tagestouren wenn es über 50 Km weg ist nehmen wir das Auto, bis 50 Km machen wir alles per Rad, ich wünsche Dir noch einen schönen Abend, l G Regina

            • Das versteh ich sehr gut – meine Frau Katz freut sich auch nicht sonderlich wenn ich den Koffer packe. Und komme ich wieder retour, ist sie sehr böse auf mich und straft mich mit Nichtachtung. 🙂

              Alles Liebe, Petra

  5. In meinem Garten sprießt’s wie wild. Aber dafür kann ich mir nur selbst an die Nase fassen. Ich komme vor lauter Arbeit kaum dazu mich um mein Gemüse zu kümmern und hoffe immer wieder, dass die Omi ein Einsehen hat… 🙂

    • Wenn ich daran denke WIE gern meine Frau Mama einen Garten hätte… *seufz* 😉
      Aber ich versteh Dich schon mit dem Arbeiten gehen, die Kids und dann der Garten – irgendwas davon kommt halt zu kurz und wenn es eh eine Omi mit grünem Daumen gibt… 😉

      LG Kipet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: