Tetra Bags für den guten Zweck

Tetra-Bag-(c)-HTL-Wien-10

(c) HTL Wien 10

Bei einer Leistungsschau der Schüler der HTL Wien 10 präsentierten die Burschen und Mädels ihre Projekte des ausklingenden Schuljahres. Mitten im Gewusel von Mitschülern, Lehrern, Eltern und Schaulustigen dabei waren die Jungs der 1BHME, die mit dem Verkauf ihrer eigens designten, stylischen und nachhaltigen Tetra Bag, eine Handtasche für umwelt- und modebewusste Damen, Geld für die Stiftung Kindertraum sammeln wollen. Ein Interview:

1BHMEKipet: Die Taschen sind wirklich cool. Wer hatte denn die Idee zu diesem Projekt?
1BHME (Schüler der 1. Klasse B, Höhere Mathematik): Die Idee dazu hatte unsere Frau Professor Kuderer.

Kipet: Was hat denn euer Projekt alles beinhaltet?
1BHME: Die Struktur ist ja vorgegeben. Neben dem Designen und Erstellen der Tasche haben wir auch eine Präsentation und eine Website angefertigt.

Kipet: Wie seid ihr nun die Sache angegangen?
1BHME: Wir haben zuerst viel über Recycling gelernt. Dann haben wir angefangen leere Tetrakartons zu sammeln. Die haben wir natürlich ausgewaschen. Das Design wurde erstellt und wir haben mit der Fließbandarbeit angefangen (lachen). An der ersten Tasche haben wir einen ganzen Tag lang gearbeitet. Wir mussten erst lernen wie wir die Tetra-Packerln zusammen pinnen. Heute brauchen wir für eine Tasche zirka drei Stunden.
Professor Kuderer: CDs und DVDs passen in diese Bags prima hinein.
1BHME: Mit dem Erlös aus dem Taschenverkauf wollen wir die Stiftung Kindertraum unterstützen. Wir wollen im Juni das Geld überreichen.

Kipet: Wie viel kostet denn eine Tasche?
Prof. Kuderer: Wir verkaufen sie gegen eine Mindestspende von 10 Euro. Wir haben bislang 50 Taschen verkauft.

Kipet: Und wo kann man die Taschen kaufen?
Prof. Kuderer: Bei unserem Portier.
1BHME: Wir werden auf jeden Fall noch bis zum zur Zeugnisverteilung weiter arbeiten. Natürlich nehmen wir auch Sonderwünsche an!

Kipet: Was macht diese Projektwochen so besonders?
Prof. Kuderer: Hier werden Nachhaltigkeit und soziale Kompetenz gelernt. Beides ist sehr wichtig. Genaues Arbeiten, Selbsteinschätzung und man muss auch bereit sein, wenn man etwas nicht so gut kann, abzugeben.

Kipet: Wie viele Projekte wurden für den Wettbewerb insgesamt eingereicht?
Prof. Kuderer: Über 30 Projekte. Es ist genial was die Burschen und Mädchen abliefern. Jedes Projekt ist staunenswert.
1BHME: Wir haben sogar den 1. Preis in der Kategorie „kreativität.kultur.schule“ gemacht! Das Projekt hat uns großen Spaß gemacht und wir haben auch viel gelernt! Vor allem über Fließbandarbeit…

Wer eine Tetra Bag käuflich erwerben oder Sonderanfertigungen bestellen will, kontaktiert Frau Professor Karin Kuderer karin.kuderer(at)htlwien10.at

HTL Wien 10
1100 Wien, Ettenreichgasse 54
Homepage: www.htlwien10.at

Stiftung Kindertraum
Homepage: www.kindertraum.at

Advertisements


Kategorien:Interview, Tipps

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: