Per Bike durch Wien

wienbiketourWien im Londontourismus persiflierenden Doppeldeckerbus oder als still-duldender Mitläufer in unüberschaubaren Besuchergruppen, das ist längst ein alter Hut. Wer unsere schöne Bundeshauptstadt hautnah und echt erleben will, bucht eine geführte Tour mit dem Fahrrad!

Eine sportliche Truppe von rund 15 Bikern radelt zielstrebig auf den Helmut-Zilk-Platz vor der berühmten Albertina zu, auf dem das Mahnmal gegen Krieg und Faschismus des österreichischen Künstlers Alfred Hrdlicka steht. Ihre auffälligen, pinkfarbenen Schutzwesten erregen auch bei unbeteiligten Passanten Aufmerksamkeit. In der Mitte der rosa Radler ein Wien-Guide, der seinen Kunden diesen geschichtsträchtigen Platz näher bringt.

Pedalritter erkunden Wien
Diverse Alternativ-Touristiker bieten heute geführte Fahrradtouren durch Wien an. Da gibt es Vormittags- oder Nachmittags-Bike-Touren, die unterschiedliche Sightseeing-Hotspots ansteuern. Romantische Nachttouren, die an den wunderschön illuminierten Ringstraßenprachtbauten vorbeiführen, sind auch nicht zu verachten. Und weniger aktive Radfahrer erkunden Wien auf dem E-Bike.

Weiters werden Spezialtouren angeboten, auf denen man sich auf Spurensuche nach den Bauwerken des berühmten Architekten Friedensreich Hundertwasser begibt – oder erradelt die Natur- und Parklandschaften der Metropole.

Ein Blick ins Naturschutzgebiet Lobau, in den Nationalpark Donauauen gefällig? Will ein nimmermüder Radfahr-Fex die Umgebung der Stadt mit dem Fahrrad erkunden, so ist auch das möglich!

Touristische und einheimische Pedalritter können sich jedenfalls in Wien und Umgebung auf ein mehrstündiges Fahrradvergnügen samt Erläuterungen freuen!

Wiener Bike-Touren u.a. bei
Pedal Power
Bike & Guide
Vienna Explorer
Bike Experience Vienna
• Radtouren durch die Lobau sind bei der Forstverwaltung Lobau zu buchen.

Advertisements


Kategorien:kurz gemeldet, Reisen, Tipps, Wien

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , ,

8 replies

  1. Unwahrscheinlich, was es so alles gibt!
    Wenn ich mir vorstelle, bei dem derzeitigen heißen Sommer in Wien per Rad als Tourist unterwegs zu sein?
    Huch – nein danke!

    • Klar, bei 40 Grad im Schatten hätte ich auch eher weniger Lust mit dem Rad durch die brütend heiße Innenstadt zu gurken. Aber als Alternative zu Bus- oder Großgruppentourismus finde ich es schon recht schön, dass man Wien auch so kennen lernen kann!

  2. Ist doch eine tolle Idee – wenn die Temperaturen niedriger sind 🙂

    • Ja, allerdings, Wortman! Ich denke schon, dass es Spaß macht eine Stadt am Drahtesel zu erkunden. Und man tut seinem Körper damit auch Gutes… Spricht also nichts gegen eine guided-tour-on-bikes! 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: