Aus dem Alltag eines Dienstboten

Huntingtower Castle - (c) historic-scotland.gov.uk

Huntingtower Castle –
(c) historic-scotland.gov.uk

Coole Tour durch das schottische Schloss Huntingtower Castle – ab morgen Dienstag (2. Juli 2013), 14 Uhr!

Die Servant’s tour (Deutsch: Dienstboten-Tour) durch das Schloss „Huntingtower Castle“ versetzt den Besucher zurück ins dunkle Mittelalter – genauer ins Jahr 1607 als die Pest in ganz Schottland wütete und Sir Mungo Murray, Herr des stolzen Adelssitzes, auf verzweifelter Suche nach Dienstpersonal war.

Das Gebäude besteht aus zwei komplett erhaltenen Wohntürmen. Herzstück jeder Führung ist die große Halle im Westturm, in der traumhafte Deckenmalereien zu sehen sind.

Huntingtower Castle – auch Ruthven Castle oder der Palast von Ruthven genannt – wurde im 15. Jahrhundert vom Clan Ruthven gegründet und in mehreren Bauphasen vollendet. In seiner 300-jährigen Geschichte wurde das Schloss von zwei Familien bewohnt: Von Abkömmlinge des Ruthven- und später des Murray-Clans. Das Schloss beherbergte einige schillernde Figuren der Geschichte, unter anderem residierte im Jahr 1565 die Schottenkönigin Mary Stuart auf dem Schloss. Auch deren Sohn, König James VI., hatte einiges – wenn auch unfreiwillig – mit den Ruthvens zu tun:

Die blutige Geschichte eines schottischen Adelssitzes
Das wohl bekannteste Clanoberhaupt war der 4. Lord von Ruthven, der gleichzeitig der 1. Earl of Gowrie war. Gowrie, wie er genannt wurde, war im Jahr 1582 an der Entführung König James VI. beteiligt. Der junge König blieb ganze 10 Monate lang in den Händen seiner Kidnapper. Gowrie und seine Spießgesellen erhofften sich durch ihre Aktion Einfluss auf die königlichen Regierungsgeschäfte zu erlangen. Am Ende bekamen einander die Kidnapper ins Gehege und wurden wegen Hochverrats exekutiert.

Um 1600 schrieb der Clan abermals Dank dunkler Machenschaften Geschichte: Diesmal wollten die Brüder John und Alexander Ruthven König James VI. direkt ans Leder. Das Mordkomplott ging jedoch schief und die Geschwister landeten am Schafott. Zusätzlich wurde das Schloss dem Ruthven-Clan entzogen und bekam den heute noch gültigen Namen Huntingtower Castle. Es stand bis ins Jahr 1643 unter königlicher Oberhoheit.

Später wurde das Schloss der Familie Murray von Tullibardine übergeben. Von dieser Familie stammte das so mächtige Adelsgeschlecht der Dukes von Atholl und Mansfield ab.

John Murray, der 1. Duke von Atholl lebte mit seiner Frau Lady Mary Ross auf Huntingtower Castle. Nach deren Tod zu Beginn des 18. Jahrhunderts verlor das Schloss an Bedeutung.

Die Tour-Termine:
2./9./16./23./ und 30. Juli 2013
6./13./20. und 27. August 2013
Jeweils um 14:00 Uhr

Eintrittspreise, Öffnungszeiten und wie man Huntingtower Castle erreicht, erfahrt ihr hier!

Advertisements


Kategorien:Archäologie, Events, Forschung, Geschichte, Museen, Reisen, Schottland, Tipps

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , ,

2 replies

  1. Schade, dass Schottland so fern ist!
    Klingt sehr interessant und macht neugierig!

    • Ich finde es auch sehr schade, dass Schottland doch ein ganzes Eck von hier weg ist. In vielen schottischen Schlössern und Burgen, die den Besuchern offen stehen, bemüht man sich sehr um spezielle Führungen und Events…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: