Es muss mal wieder sein…

Eine der schönsten Arien in der Geschichte der Oper: Isoldes Liebestod „Mild und leise“ aus Richard Wagners Tristan und Isolde, gesungen von der unvergleichlichen Waltraud Meier.


Und weil ich gerade in Opernstimmung bin muss die Arie „Malika“ aus der Oper „Lakmé“ von Léo Delibes auch sein! Gesungen von Natalie Dessay und einer mir leider unbekannten Partnerin.

Advertisements


Kategorien:kurz gemeldet, Oper

2 replies

  1. Waltraud Meier ist nicht nur eine vortreffliche Sängerin, sondern auch eine wunderbare Schauspielerin. Herrlich zu beobachten wie sehr sich die Künstlerin mit ihrem ganzen Sein und Gefühl in den Gesang einlässt. Ich denke, erst durch so ein Vermögen ist die Vollkommenheit und das was der Komponist vermitteln möchte, auch für den Zuhörer spürbar.
    Auch das Duett aus Lakme ist wunderschön einschmiegsam.
    Danke für den Ohr- und Gefühlsschmaus!

  2. Für mich ist Waltraud Meier eine der besten Operndiven, die ich je auf der Bühne sehen durfte. In der Rolle der Isolde ist/war sie schlichtweg brilliant!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: