Nikowitz-Klassiker: Jet-Setback

Österreich wie es leibt und lebt

Liegt das neue Profil in meinem Postkasterl, blättere ich unweigerlich zu meinem absoluten „Hero“ des einzig lesbaren österreichischen Magazins: Rainer Nikowitz – für mich die einzige Möglichkeit über Politik zu lesen ohne gleich die Wände hoch zu gehen. Mit unglaublichem Wortwitz hält er Herrn und Frau Österreicher und deren gewählten Volksvertretern einen Spiegel vor Augen, der mich immer wieder lauthals auflachen lässt.

Letzte Woche ließ sich Nikowitz in seinem Beitrag „Jet-Setback“ über KHG (Karl-Heinz Grasser), seines Zeichens fescher Ex-Finanzminister unserer schönen Alpenrepublik und heute – Dank der umtriebigen Medien und gekonnter Verdunkelungstechniken an diversen juristischen Schaltzentralen  – Schwarzes Schaf der ehemaligen Haider-Buberlpartie, aus. Diese Kolumne möchte ich der Bloggerwelt nicht vorenthalten – groß klicken, zurücklehnen, genießen:

(c) profil

Advertisements


Kategorien:Neues im Blätterwald

2 replies

  1. einfach köstlich!
    danke für diese info!

  2. Für mich gibt es momentan in Österreich keinen eloquenteren Reporter als den Nikowitz. Er trifft’s mit feinst geführter feder einfach (fast) immer punktgenau.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: