Gospel Power

Konzertfahrplan der Wiener Gospelgruppe „Gospel Power“ – für alle Gospelfans!

GPKonzerte

Frage: Wie komme ich zur Gospelmusik?
Antwort: Sippenhaft …
😉

Nein, im Ernst: Meine Mutter ist begeisterte Gospelsängerin. Sie singt im Alt und wenn man sie bei einem Auftritt beobachtet, sieht man, welche Freude sie beim Singen hat. Gospel mag man – oder man mag ihn nicht. Ein Dazwischen gibt es nicht. Hört und sieht man ein Gospelkonzert reißt es einen mit, manche sogar vom Hocker, oder aber es erreicht den Zuhörer eher nicht.

Doch was ist Gospel?
Das Wort „Gospel“ kommt aus dem Altenglischen und steht für „gōdspel“ – gute (gōd) Nachricht, Erzählung (spel). Gospel – oder Gospelmusik – wird in afro-amerikanischen Gottesdiensten gesungen und erfreut seit einiger Zeit auch hierzulande die Musikliebhaber – ob gläubig oder nicht. Beeinflusst wird Gospel vom Jazz und Blues. In den 30er Jahren des 20. Jahrhunderts wurde die Musik ausschließlich in afro-amerikanischen Kirchen gesungen und wurde als „Negro Spirituals“ verunglimpft. Gospel wird von Solisten, kleinen und/oder größeren Chorverbänden gesungen. Jazzbands, bestehend aus Drums, Bass, Klavier oder Orgel, begleiten die Sänger bei ihren Vorträgen.

Gospel fand auch in die heutige Musikwelt Einzug. So findet man ihn im HipHop, Rap, Country und Reggae. Ebenso wird Gospel in vielen US-Filmen zum Thema (zB. Sister Act).

Und was ist nun „Gospel Power“?
Ganz einfach: der neue Gospelchor, in dem meine Frau Mama singt! Der Chor besteht aus rund 70 SängerInnen die sich neben der Gospelmusik auch in anderen Musikrichtungen – wie Swing und Klassik – zu Hause fühlen.

Mehr Informationen gibt’s unter http://gospelpower.at/!

Advertisements


Kategorien:Events, Gospel, Tipps

4 replies

  1. ja, Gospel ist etwas Wunderbares – das kann ich nur bestätigen. Auch ich bin von diesem „Virus“ infiziert und bin dieser Musik verfallen.
    UND
    ein Konzert im Konzerthaus ( sind eigentlich ja zwei)- das ist schon was Feines

    • Im Konzerthaus zu singen ist schon was, das stimmt, Dagmar! Schönes Ambiente, und eines, in dem nicht jeder singen darf! Und Dich hab ich ja auch schon auf der Bühne erlebt … 😉

  2. danke, liebe tochter!
    mit dem hab ich wirklich nicht gerechnet!
    hasst du gut gemacht.
    dickes bussi!!!!!
    mama

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: