GNTM: Macht euch nackig, Jungs!

Heidi Klum ist sauer – in ihrem Team gibt es eine undichte Stelle, die der Presse die Finalistinnen schon vor der vorletzten GNTM-Sendung steckt!

„Wehe wenn ich den erwische“, schimpft Topmodel-Macherin Heidi Klum. Ein Mitarbeiter scheint seinen guten Draht zur Presse genutzt und schon mal vorab die Finalistinnen der Castingshow Germany’s Next Topmodel 2008 bekannt gegeben zu haben.

Wer ist im Finale?
Um’s kurz zu machen: Wanda und Carolin müssen ihre Träume vom Topmodeldasein zu Grabe tragen. Vorerst zumindest. Trotzdem die Mädchen über ihr Ausscheiden sehr enttäuscht sind, zeigen sie sich als gute Verliererinnen. Dicke Umarmungen im Topmodelhaus, Tränen und der Abschied vom Catwalk sind die Folge.

Im Rennen bleiben noch Janina, Christa und Jennifer. Die Jungmodels packen ihre Koffer und fliegen nach dreimonatigem Aufenthalt in New York heim ins schöne Deutschland. „Wir haben drei klasse Mädchen, die unheimlich gekämpft haben. Sie haben es alle drei verdient und ich bin unheimlich gespannt aufs Finale“, verrät Supermodel Heidi Klum.

Relaxen im Schosse der Familie
An den Flughäfen warten Familie und Freunde. Die Wiedersehensfreude ist groß, abermals fließen Tränen. Danach ist das große Plaudern angesagt. Drei Monate einer eindrucksvollen und harten Zeit wollen erzählt und verarbeitet werden. Stolze Eltern, bewundernde Freunde. Da macht das Energieauftanken für die letzte große Show richtig Spaß.

Why me-Video
Doch schon wartet die nächste Challenge auf die Mädchen. Heidi Klum möchte, dass die drei verbliebenen Models ein Video drehen, das klar machen soll, wieso sie Germany’s Next Topmodel sind. Die Mädels sollen alles selbst machen – den Plot, den Dreh und den Schauspielpart in ihrem Video. Wenige Tage später geht’s in den Schnittraum. Ein bisschen Unterstützung von den Profis, und schon sind drei gelungene Imagedrehs fertig.

Männer-Casting
Danach geht’s nach München. Diesmal gibt’s verdrehte Rollen, denn die drei GNTM-Finalistinnen sind Teil einer Casting-Jury. Gesucht werden vier Jungs, die beim Shoot für den Cosmopolitan-Männerkalender dabei sein werden. Petra Gessulat, Chefredakteurin der deutschen Cosmopolitan, und GNTM-Jurymitglied Peyman Amin stehen den Mädchen zur Seite.

Uiuiui – Lecker Schnitten!
Um die Abwicklung Backstage zu koordinieren werden die Ex-GNTM-Kandidatinnen Gina-Lisa und ihre Busenfreundin Sara angeheuert. „Ich habe einen geilen Job übernommen“, schwärmt Gina-Lisa und klebt die Teilnehmernummer einem Beau nach dem anderen auf die nackige Männerbrust.

Ebenso hagelt es Tipps für die Männermodels von Gina-Lisa und Sara: „Die Hosen müssen runter. Da seh ich schon die ersten paar Oberkörper! Macht euch nackig, Jungs!“ Ebenso sorgt Thomas Entrup für den perfekten Look bei den Männern und meint: „Cool, dass wir mal ein Männercasting haben!“

Das Casting
Janina, Jennifer und Christa können den Jungs die Nervosität nachempfinden. Trotzdem stellen die drei Mädchen ihren männlichen Kollegen Challenges, die sie auch durchmachen mussten. Mit dabei sind das „zeig-mir-deine-Aggression-Kettensägenmassaker“ und der „Eier-Live-Walk“.

Aus vierzig Männdermodels wählen die GNTM-Finalistinnen, Peyman und Petra Gessulat zehn Topfavoriten für die letzte Castingrunde. Gina-Lisa und Sara verabschieden die weniger Glücklichen mit ihrem kultigen „Zack-die-Bohne“-Gruß.

In der finalen Castingrunde müssen die Männer in Badehosen und danach sporty posen.

Peyman erklärt den Plot für das sporty-Posing: Die Männer sollen sich vorstellen, sie sehen ein EM-Fußballspiel mit deutscher Beteiligung. Dabei sollen sie sämtliche Emotionen durchwandern – Wut, Enttäuschung, Verzweiflung, Hoffnung und Freude. Eine schwere Aufgabe, aber bei einem Profishooting ist es wichtig, dass man alle Emotionen zeigen kann.

„Allgemein fand ich interessant, was sich getan hat bei den Emotionen. Das hat mich sehr verwundert, die haben nicht Vollgas gegeben“, urteilt Janina ihre Modelkollegen ab. „Man muss einem Mann erklären, welche Emotion er zeigen soll“, meint Petra Gessulat schmunzelnd.

Die Entscheidung
Von den zehn verbliebenen Männermodels werden Maik, David, Jojo und Florian zum Fotoshoot für den Cosmopolitan-Männerkalender eingeladen.

Fazit der GNTM-Finalistinnen
Jennifer, Janina und Christa haben diese Aufgabe genossen. Auch die Erinnerungen, wie es für die drei Kandidatinnen zu Beginn des GNTM-Castings war – die Aufregung, die Angst, die Unsicherheit. Bis hierhin haben sie eine Menge geleistet, das Ziel – der Sieg – ist zum Greifen nahe. Was danach kommt? Ein bisschen Angst vor der Zukunft haben sie schon, denn alles wird danach anders sein als in ihren Leben davor.

Nächsten Donnerstag ist es so weit – das große Finale des Castings von Germany’s Next Topmodel steht an. „Es wird viel Glamour geben, und am Ende auch viel Gloria“, meint Peyman prophetisch …

(Die ganze Folge gibt es als Video unter www.topmodel.ProSieben.de)

Advertisements


Kategorien:GNTM, Medienreportagen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: