Weltreise am Containerschiff

(c) URSfoto  | pixelio.de

(c) URSfoto | pixelio.de

Eine etwas andere Kreuzfahrt

Immer mehr Urlauber entscheiden sich für die etwas billigere Variante zum Traumschiffurlaub und buchen eine Kabine auf einem Containerschiff. Der Verband Deutscher Reeder konnte im Vorjahr 5.000 Gäste zählen.

Urlaub am Containerschiff
Von der 5-Tages-Tour nach Skandinavien bis hin zur Weltreise spannt sich das Programm. Cocktails mit Schirmchen und laute Animateure wird der Frachtcontainerurlauber vergeblich suchen. „Frachtschiffreisen buchen gerade jene Menschen, welche die See und die Schifffahrt direkter und intensiver erleben möchten“, meint Ex-Kapitän Frank Zylmann, Inhaber des gleichnamigen Touristik-Unternehmens, im Interview mit pressetext.de.

Die Kajüten
Um 60 bis 100 Euro pro Tag logieren die Passagiere in einfachen Crewkabinen bis hin zu luxuriös ausgestatteten Eignerkabinen. In letzterem Fall gibt’s den Meerblick inklusive. Manche Frachtcontainerschiffe verfügen sogar über Fitnessraum, Sauna und Bibliothek. Die Kochkelle schwingt der Schiffskoch höchstpersönlich und das Mahl wird mit der Crew eingenommen.

Einzig den Bordarzt wird der Luxusliner-Kenner vermissen, denn den gibt es auf den meisten Frachtschiffen nicht. Deswegen hebt die Reederei eine sogenannte Deviationsversicherung ein, die die Mehrkosten abdeckt, sollte ein Passagier krank werden und das Schiff umgeleitet werden müssen.

Ausflüge
Da Containerschiffe meist fixe Routen befahren, bleibt den Gästen ausreichend Zeit sich in den Zielhäfen umzuschauen. Allerdings läuft alles streng nach Vorgabe der Crew ab, denn im Vordergrund steht immer noch die Fracht.

Advertisements


Kategorien:Reisen

11 replies

  1. Ich habe so eine Reise auf einem Containerschiff schon gemacht und kann es nur jedem empfehlen. Es ist nicht nur billiger, man kriegt den Alltag auf so einem Schiff einfach hautnah mit. Das hat mir eigentlich am besten gefallen, das Miteinander mit der Crew. Meine Jungs waren ein toller Trupp!

  2. lieber horst, kann man eine solche reise auch als frau im alleingang machen?

  3. Hallo Sonnenschein!

    Ich wüßte nichts, was dagegen sprechen sollte. Was mir am besten gefallen hat war eben der Kontakt zu Realität und nicht diese (Pseudo-)Noblesse auf den Cruisern.

    Wage es doch einfach einmal. Ich bin mir sicher, diese Reise bleibt Dir ewig in Erinnerung.

    Gruß, Horst

    PS: Luxus darfst Du Dir aber keinen erwarten, auch keinen Rund-um-die-Uhr-Service. Die Fracht, wie Kipet schreibt, hat nun mal Vorrang!

  4. Hallo, Hallo,

    Meine erste Seereise habe ich aus beruflichen Gründen (bin aber keine Seefrau) vor ca. 30 Jahren gemacht. Ich war auf einem alten Frachtschiff gewesen, die Liegezeiten waren ganz anderes als Heute, manchmal lagen wir im Hafen bis 2 Wochen lang und das noch in Rio de Janeiro oder Buenos Aires! Ich bin mit einer Berufskollegin an Bord gewesen aber sie hat sich hundeelend gefühlt und heilig geschworen, nie weder auf einer Seereise zu gehen. Ich dagegen habe mich richtig eingesteckt.
    Heute blicke ich zurück auf vielen fantastischen Seereisen, die waren- und sind – das Abenteuer pur und nicht nur das. Das Leben an Bord hat einen anderen Rhythmus als das Leben an Land, dort herrschen auch andere, sehr klare Regeln und vor allem- niemand stört, keine laute Musik, keine Autos, keine Politik. Einmal habe ich auch einen Kreuzfahrt gemacht, und werde nie wieder tun. Es ist wirklich, wie Horst schon sagte, eine Pseudo-Noblesse, man trinkt und kauft wie im Rausch aber von der Natur nicht viel mitbekommt.
    Also- lieber Sonneschein, geh einmal auf einer Seereise auch in Alleingang, es ist wirklich fantastisch!
    Die Voraussetzung ist – du kannst dir die Zeit an Bord selbst organisieren, kein Mensch wird es für dich machen, nicht mal mein Mann macht es. Ich gehe heute nicht mehr in Alleingang auf den Seereisen, weil ich jetzt mit einem Seemann verheiratet bin. Den habe ich aber nicht an Bord kenngelernt sondern an Land, mehrere Jahren nach meiner ersten Seereise. Man kann sagen, er war mir vom Schicksal bestimmt und Deutschland vielleicht noch dazu, denn- mein Mann ist ein Deutsche. Ich bin eine Ausländerin und ich hoffe, ihr werdet mir meine Deutsch- Fehler verziehen.

    Grüße
    Alexia

  5. Hallo Alexia,

    willkommen auf meinem Weblog und danke für den Einblick in Deine Containerschiff-Erlebnisse! Klingt ja einfach fantastisch. Noch einmal so schön, wenn Du auch den passenden (See)Mann für Dich gefunden hast! 😉

    Auch ich spiele mit dem Gedanken einmal eine Seereise in dieser Art zu machen. Nur wäre das für mich ein One-Way-Trip – ich würde mein Kätzchen packen und irgendwo unterwegs aussteigen … *seufz*

    Und zu Deinen Deutschkenntnissen: Die sind SPITZE! Also keine falsche Scheu! 🙂

    Alles Liebe, Kipet

  6. Hallo Kipet

    Danke für die Lobworte. Die verflixte “der, die, das” werden mich bis Ende des Lebens verfolgen… Ich sehe, du glaubst immer noch an der Seeromantik und vielleicht auch an einen Paradies auf die Erde. Paradiese gibt es kaum, Kätchen darfst Du auf eine Seereise auch nicht mitnehmen, aber die alte Seeromantik kannst Du noch finden. Man muss eine Reise auf einem alten Mehrzweck- Frachter absolvieren.
    In Ost-Europa gibt es noch Reedereien, die solche Schiffe haben, wie z. B “EuroAfrica” in Stettin. Die Schiffe fahren langsam, die Liegezeiten sind lang, die Reiseplan wird nur grob gemacht, man weiß nicht mal, wann genau die Reise zum Ende geht. Vor allem aber man lernt das Hafenleben in Afrika kennen, das wo anderes nicht mehr gibt. Ich kann nur versichern- es ist Abenteuer pur aber leider nur für Individualisten, Kreuzfahrten- Liebhaber haben dort nichts zu suchen.
    Alles Gute
    Alexia

  7. Hi Alexia,

    Katze und Containerschiff geht nicht? Das ist aber schade. Ich dachte nämlich, dass das eine katzennervenschonende Methode zu reisen wären.

    Ich bin auch nicht gerade der Kreuzfahren-Typ. Ich hab’s gern basic und natürlich. Das aufdressen jeden Abend liegt mir nicht. Jedenfalls danke für den Tipp mt den osteuropäischen Reedereien! Ich finde es wunderbar wenn man mehr Zeit hat um einen neu angelaufenen Hafen zu besichtigen. Auf den Kreuzfahrtschiffen ist alles immer so schnellschnell, man kann gar nicht richtig genießen!

    Dir auch alles Gute, Alexia!
    Baba Kipet

  8. hi horst, hi alexia, hi kipet!

    danke für all eure statements. ist offensichtlich wirklich wert, sich darüber mal gedanken zu machen!
    in mir schlummert halt doch ein bisschen der löwe, der ein bisschen luxus nicht gerade scheut ….
    aber abenteuer macht mir allemal auch ungemeinen spass!

  9. … ist doch sicherlich viel bequemer auf einem Containerschiff als auf einer Kreuzfahrt. Also mich würde eine Containerschiffsreise wahnsinnig reizen! 😉

  10. Eine Reise mit dem Containerschiff ist schon was ganz besonderes.

    Hier mal ein kleiner Einblick als Video von einer Fahrt über den Atlantik.

    Viel Spass dabei

  11. Hallo, papiermüller, willkommen auf meinem Weblog!

    Der Film ist ja wirklich fein! Macht Lust auf eine Containerschiffreise!

    Danke für Deinen Beitrag!
    LG Kipet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: