Vom Phishing zum Whaling

Cyberkriminelle gehen auf Walfang

Der gemeine Cyberkriminelle erfreut sich daran das WorldWideWeb gezielt zu attackieren. War es im letzten Sommer das berühmt-berüchtigte „Phishing„, geht die US-Gilde nun einen Schritt weiter und infiltriert die Weblandschaften der ganz großen Fische, die der Wohlhabenden und Reichen, mit Malware.

Whaling
Cyberkriminelle infizieren durch eine E-Mail, die wie eine echte gerichtliche Vorladung aussieht, die Computer der CEOs mit Malware. Derartige Attacken gegen hohe Angestellte werden als Whaling bezeichnet. Ziel der Malware ist das Ausspionieren von Passwörtern und anderen vertraulichen Informationen. Andere Softwarekomponenten ermöglichen sogar eine unerwünschte Remote-Control des Computers.

Advertisements


Kategorien:Medienreportagen, Online-Journalismus

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: