GNTM 08 – Ausgabe Nr. 2

Eine neue Drama-Queen, Nippelalarm und ein gefeaktes Kettensägenmassaker

Frostbeulen-Challenge in der Kölner City:
Als die Mädchen in ihrer ersten Challenge bei frostigen fünf Grad Celsius in Bikini und Stöckelschuhen am Kölner Rudolfsplatz über einen improvisierten Laufsteg stolzieren sollen, schreibt Topmodel-Anwärterin Gina-Lisas knapper Kommentar „Nippelalarm“ GNTM-Geschichte. Grund genug für Kult-Schandmaul Stefan Raab in seiner Sendung „TV total“ einen Gina-Lisa-Wild-Fanclub zu fordern.

Die männlichen Straßenpassanten sind jedenfalls begeistert. Weniger erfreut sind Heidi Klum und Modelagent Peyman Amin über die Performance der angehenden Jungmodels. „Sei ein bisschen weiblich und mach ein Hohlkreuz! Sag, weißt du nicht was ein Hohlkreuz ist?“ schmettert Peyman der 22-jährigen Sandra entgegen. „Die Jury erwartet noch keine Perfektion, dafür aber Ehrgeiz. Wir wollen wissen, wer hat das Zeugs zum Model“, so Peyman im Interview mit Pro7 und meint weiters: „Einzig gut haben die Mädels das Make-Up hingekriegt.“

Das erste Fotoshooting
Danach steht der Fotoshoot für die Set-Cart mit Promi-Fotograf Stephan Pick an. „Einige waren richtig toll, andere waren echt lahm, einige haben schon vor dem Spiegel geübt, bewegen sich freier“, beurteilt Heidi Klum das Shooting. Die Jury schickt weitere fünf Mädchen nach Hause.

Werbecasting-Feak mit Kettensägenmassaker
Gleich darauf folgt der nächste Streich: Um die schauspielerischen Qualitäten der Mädchen zu testen, feaken die GNTM-Macher ein Werbecasting. Als Gastjurorin fungiert diesmal Petra Gessulat, Chefredakteurin der deutschen Cosompolitan. Vor einem Werber-Team müssen die Jungmodels eine Kettensäge, ein Haarspray oder einen Kaugummi verkaufen. Der Plot zum Spot wird den Kandidatinnen rasch umrissen.

Peyman, Petra Gessulat und Rolf Scheider beobachten das Casting auf einem Monitor. Frau Gessulat findet es spannend, die Mädels in einer Performance zu sehen. „Ein paar Mädchen wurden schon raus geschickt, bevor sie loslegen konnten. Die haben sich von Haus aus doof angestellt“, beurteilt Peyman das Abschneiden einiger Kandidatinnen.

Besonders witzig ist der Plot zur Kettensäge: die Mädchen spielen eine Frau, die nach Hause kommt. Der Mann ist nicht da, sie ist eifersüchtig, gerät in Rage, packt sich die Kettensäge und zerlegt binnen kürzester Zeit die Wohnung. Proll-Schnauze Gina-Lisa und Kollegin Wanda (23) bringen in dieser Challenge eindeutig die überzeugendsten Leistungen. Peyman findet besonders die 18-jährige Tainá in dem gestellten Kaugummispot niedlich.

Stöckel-Competition am Catwalk
In der letzten Challenge müssen die angehenden Topmodels binnen zwanzig Minuten mit ihren eigenen Klamotten eine Show auf die Beine stellen. Outfit, Styling und Choreografie sollen stimmen. Eingeteilt in drei Style-Gruppen – Casual, Abendrobe und Sporty – meistern die Mädchen diese Runde. Nach der Challenge bleiben noch neunzehn Kandidatinnen im Rennen um den Titel von „Germany’s Next Topmodel“.

Drama-Queen Gina-Lisa
Schon nach der zweiten Ausstrahlung von Heidi Klums Modelcasting-Show ist klar: der absolute Feger der aktuellen Staffel von „Germany’s Next Topmodel“ ist die 21-jährige platinblonde Gina-Lisa. Die ehemalige Miss Frankfurt spricht, wie ihr der Schnabel gewachsen ist und sorgt somit für den dringend benötigten Unterhaltungswert. Mit kultverdächtigen Freudensbekundungen wie „Tschak, die Bohne!“ und „Ey, tschaka, tschaka“ feiern Gina-Lisa und Kollegin Sara ihren Verbleib in der Show.

„Sie sieht zwar momentan nicht wie ein Supermodel aus, aber sie hat einen tollen Körper, ein tolles Lächeln, schöne blaue Augen“, sagt Modelmacherin Heidi über Gina-Lisa. „Ich kann es nicht abwarten ihr ein neues Styling zu geben – wenn sie da noch da ist.“

Gefühlsmensch Bruce Darnell wird schwer vermisst
Echt schad‘: Bruce Darnell, seine unvergleichlichen „Sager“ und die charmanten Gefühlsausbrüche fehlen in dieser Staffel von GNTM. Bruce’s Ersatzmann, Rolf Scheider, mag sein Fach wohl verstehen, doch an seinen liebenswerten Vorgänger kommt der leicht steif wirkende Casting-Profi nicht annähernd heran.

Advertisements


Kategorien:GNTM, Medienreportagen

  1. Es ist wieder so weit : Frühjahrsputz und Renovierung bei GNTM 2008 – pünktlich zum Frühlingsanfang am 20.03.2008 → heute kommen die Haare ab (oder wenigstens kürzer!) und Heidi verspricht : “Seid Euch sicher – am Ende des Tages werdet Ihr andere Menschen sein”.

  2. Massenpsychotherapie mit Millionenpublikum – der amerikanische (Alb)Traum wird wahr!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: