Bequia – so very sweet, sweet, sweet

Die nur 18 Quadratkilometer kleine, relativ unbekannte Karibikinsel Bequia zieht mit ihren traumhaften Strandszenerien, den zerklüfteten, mit einem dichten, tropischen Urwald überzogenen Berghängen und den offenen, herzlichen Menschen jeden Besucher in ihren Bann.

Lower Bay; (c) Bukowsky

Strandimpressionen in der Lower Bay

Dem Zauber der kleinen Grenadinen-Insel Bequia – die Einheimischen sprechen den Namen der Insel überraschender Weise wie das englische „backway“ ohne „y“ aus – kann sich kaum ein Besucher entziehen.

Admirality Bay; (c) Bukowsky

Blick in die Admirality Bay

Inselhauptstadt Port Elizabeth:
Der Haupthafen Port Elizabeth, in der Admirality Bay gelegen, ist gleichzeitig mit seinen rund 840 Einwohnern auch der Hauptort der Insel. An der Uferpromenade Port Elizabeths spielt sich der Alltag Bequias ab. Man trifft auf Einheimische, Skipper, Musiker aus aller Herren Länder und Durchschnittstouristen, die allesamt promenieren, shoppen oder in die lukullischen Luxustempel wie das Frangipani oder das weltberühmte Gingerbread House (wo es das beste Frühstück der Karibik gibt) einfallen.

Princess Margaret Beach; (c) Bukowsky

Der Princess Margaret Beach zwischen der Lower und der Admirality Bay gelegen

Die Traumstrände:
In den Traumbuchten wie der Admiralitiy Bay, des Princess Margaret Beach, der Lower Bay, der Industry Bay, der Friendship Bay u. a. gehen die Luxusyachten der Schönen und Reichen dieser Welt vor Anker. Wer sich an den Rändern der Buchten Bequias dem Schnorchelvergnügen hingibt, entdeckt eine bunte Unterwasserwelt aus Korallen, diversen Karibik-Fischen, Tintenfischen und Muscheln.

Lokaltipps, Ragga und Reggae:
An jedem Abend in der Woche steigt in einer der idyllischen Buchten Bequias ein Event. Ob ein Grillfest, bei dem Einheimische und Gäste sich an den lokalen Fischspezialitäten delektieren, oder eine spontane Music-Session an Strand, Bar oder Restaurant, richtig langweilig wird es auf Bequia nie. Zwei Brüder wandern mit ihrer Karaoke-Anlage von einer Bar zur nächsten und wer mutig genug ist, trällert zum Spaß der Anwesenden das eine und andere Liedchen. Das überraschend gut ausgeklügelte öffentliche Kleinbusnetz und die diversen Wassertaxis bringen Party- und Müßiggänger wohlbehalten nach Hause.

Rasta-Ranch; (c) Bukowsky Rasta-Party am Strand; (c) Bukowsky

Partystimmung rund um die Rasta-Ranch der Simmons-Jungs in der Lower Bay

Jeden Sonntagnachmittag veranstalten die Jungs von Mama Simmons in der Rasta-Ranch, ein bunt gestrichener Beach-Bar-Verschlag in der Lower Bay, eine zünftige Party, bei der Inselbewohner und Touristen am Strand lautstark abfeiern. Der Spuk ist allerdings gegen 20/21 Uhr wieder vorbei.

Blick vom Coco’s über die Lower Bay bis zur Admirality Bay; (c) Bukowsky

Romantischer Blick vom Coco’s über die Lower Bay zur Admirality Bay

Eines der lukullischen Inselhighlights ist Coco’s Place in der Lower Bay, wo spezielle Fischgerichte und die Creolische Küche (Lamm, Huhn, Fisch und Schalentiere) den Gaumen verwöhnen. Das Coco’s liegt an einem Steilhang – ein paar Minuten geht es zu Fuß streng bergan – und garantiert für einen unvergesslichen Blick über die romantische Lower Bay bis hin zur Admirality Bay. An Dienstagen und Freitagen versüßt die lokale Band „The Mighty J Cool & The Buccaneers“ das atemberaubende Ambiente. (Tischreservierung unbedingt erforderlich!)

Easter Regatta und Music Festival:
Zweimal im Jahr Rückt Bequia ins Licht der Öffentlichkeit. Ende März, wenn die „Easter Regatta“ stattfindet, schippert Hinz und Kunz nach Bequia. Eine Flotte von mehr als 30 traditionellen, über 12 Meter langen Karibikbooten bieten ein Spektakel der Superlative, das sogar seinen Weg in die Weltpresse geschafft hat. Dem folgt das nicht minder bekannte „Bequia Music Festival„, bei dem internationale Jazzgrößen ihr Stelldichein geben.

Wer allerdings echtes Halligalli à la Ballermann & Co erwartet ist auf dieser Grenadinden-Insel falsch. Trotz des vibrierenden Karibikflairs und des Temperaments der Einheimischen findet der Ruhe suchende Tourist in Bequia die perfekte Insel zur Erholung.

Info: Touristeninformationszentrale in der Mitte des Roundabouts im Hafen von Port Elizabeth – die wichtigsten Events der Woche, Taxitarife, Bustarife, Tauchschulen, Segeltörns, Tagestouren zu den Tobago Cays, eine Liste der Lokale und eine Liste der Unterkünfte etc. liegen dort auf.

Black Bird; (c) Bukowsky

Ein Black Bird auf Bequia

Infos zum Titel des Artikels „Bequia – so very sweet, sweet, sweet „:
Einer der charakteristischsten Vögel Bequias ist der so genannte Black Bird mit seinem intensiven Sington, der an die englischen Wörter „sweet, sweet“ (Deutsch: süß, süß) erinnert. Dieser Ton gab dem literarischen Machwerk „Bequia sweet, sweet“ von Pat Mitchell – eine einzige Liebeserklärung an Bequia – seinen Namen.

Weblinks zum Schmökern:
http://www.bequiatourism.com/

http://www.bequiaholiday.com/island-gr.html
http://www.karibikreisen.com/Allgemein/grenadinen_inselbeschreibungen_und_re.htm
http://www.travelguide.de/karibik/st-vincent/bequia.html
http://www.macmillan-caribbean.com/books/General/Illustrated/beqsweet.htm
http://www.freenet.hamilton.on.ca/~aa462/bequia.html

Unterkünfte auf Bequia:
http://www.fewo-direkt.de/ferienwohnung-ferienhaus/p503222
http://www.karibikreisen.com/Hotels%20Grenadinen/index.htm#Bequia
http://www.travel-library.com/villas/caribbean/st_vincent_grenadines/bequia/burke_house.html

Einige Restaurants auf Bequia:
http://www.bequia.net/restaurants.htm
http://www.freenet.hamilton.on.ca/~aa462/beqrest.html

Things to do:
http://www.karibikreisen.com/Tauchreisen/index.htm
http://www.karibikreisen.com/Tauchreisen/tauchsafari.htm
http://www.bequiadiveadventures.com/hegg.htm

Hochzeitsreisen inklusive:
http://www.karibikreisen.com/Hochzeiten/wedding_index.htm

Advertisements


Kategorien:Reisen

7 replies

  1. Wohltuende Erinnerungen steigen auf …

  2. jaaa … schön war’s dort

  3. Dank der Zugriffsraten sehe ich, dass das allgemeine Interesse an Bequia steigt.

    An jeden, der auf meine Insel fliegt: grüßen Sie bitte Bequia von mir und denken Sie an mich, wenn Sie den Black Bird zum ersten Mal „sweet sweet“ singen hören! 🙂

    Schöne Reise, kipet

  4. ach – liebe kipet – deine ausführungen zu lesen treibt mir ein bisschen nass in meine augen.
    wie schön war es doch da.
    4 wochen durfte ich in diesem paradies verweilen und es wurde von tag zu tag schöner…

  5. uiii – das sieht aber toll aus. Aber ich glaub für Frau Katz könnte es ein bissel warm werden. Und ich wäre die erste, die sich wieder einen kräftigen Sonnenbrand holt!

    liebe Grüße

    Ini

  6. Naaaa, das geht schon mit meiner Frau Katz. Da muss sie durch … 😉
    Und hei, wozu gibt’s Sunblocker, liebe Ini! *gg*

    Baba, Kipet

Trackbacks

  1. FRABUK.at » Beuqia

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: